Buchempfehlung: C++ Lehrbuch

Martin Aupperle: "Die Kunst der Programmierung mit C++"

erschienen im Vieweg Verlag 2002, ISBN:3-528-15481-0

Ich bin eher durch Zufall auf dieses Buch gestoßen, da es sich einen Überraschungs-Buchpaket befand, daß ich vor einiger Zeit für einen kleinen Euro geschossen habe.

Das Buch ist ein ziemlicher Wälzer, mehr als 1000 Seiten. Es richtet sich vornehmlich an professionelle Programmierer, die die Möglichkeiten, die C++ bietet, wirklich bis zum letzten ausreizen wollen.

Besonders gut hat mir gefallen, daß der Autor nicht sofort auf den Objekt-Orientierten Charakter der Sprache gestürzt hat, wie es in fast jedem C++-Buch der Fall ist. Martin Aupperle geht zunächst auf die Sprache und die Spracheigenschaften selber ein. Auf den ersten 300 Seiten des Buches wird der funktionale Charakter der Sprache C++ dargestellt.

Im zweiten Teil des Buches wird dann sehr detailliert auf den Objekt-Orientierten Bestandteil der Sprache eingegangen. Neben den üblichen Eigenschaften wie Polymorphie, Abstraktion und Vererbung werden auch Schablonen, also Klassen-Templates ausführlich besprochen. Ein weiteres Plus ist die Beschreibung von Allokations- und Dellokations-Funktionen, das in vielen anderen Büchern meist übergangen wird.

Die Sprache C++ wird insgesamt sehr umfangreich und sehr im Detail dargestellt. Das Buch ist wie bereits erwähnt in erster Linie ein Lehrbuch und keine Referenz, in der man mal eben etwas nachschlagen kann. Dafür liefert das Buch einen ziemlich tiefen Einblick in die Sprache C++.

Mein Fazit: unbedingt empfehlenswert!

Die Kunst der Programmierung mit C++